Wie es sich für ein Museum gehört, residiert das Pinkafelder Museum im ältesten Haus der Stadt, dem Rindsmaulschen Gutshaus, das im Lauf seiner bewegten Geschichte auch als Rathaus und Landgericht genutzt wurde. Heute befinden sich im Gutshof aus dem 16. Jahrhundert die Sammlungen zum Stadt-, Tuchmacher-, Feuerwehr- und Garnisonsmuseum, die alljährlich durch Sonderausstellungen attraktiv ergänzt werden.

Klient
Museumsverein Pinkafeld
Aufgabe
360° Fotografie
Produktionsjahr
2020 - 11
Auftragsart
Virtueller Rundgang
Die Aufgabe

Um die umfangreichen Sammlungen einem breiteren Publikum zu öffnen, hat sich Mag. Rudolf Köberl als Obmann des Museumsvereins zur Produktion eines virtuellen Rundgangs entschlossen. Zielsetzung war ein virtuelles Appetithäppchen zu schaffen, das in der Saison zwischen Mai und Oktober Interessierte jeden Alters ins Haus an der Pinka bringt.

Die Umsetzung

Mit 37 Schritten haben wir das weiträumige Haus in Panorama-Bilder gegliedert und zu einem virtuellen Rundgang gefasst. Ausgehend vom Eingang, wo die vorhandene Wegweisung Überblick verschafft, können alle permanenten Sammlungen und die Sonderausstellung 2020, Stadtkapelle Pinkafeld, besichtigt werden. 

Das Ergebnis

Der dynamische Rundgang wird in Kürze auf der Website des Museumsvereins eingebunden, um Interessenten einen lebendigen Überblick zu gewähren und zum Besuch zu veranlassen, denn das vollständige Erlebnis stellt sich erst durch die fachkundige Führung durch das Haus ein.